Ein implizites Analyseverfahren

Implizit heißt...

Mentale Diagnostik

ist gegenwärtig im Leistungs- und Profisport unterrepräsentiert. Sie wird wenig gezielt eingesetzt, z.B. im Scouting. 
 

Implizit

bezeichnen wir Testverfahren, die unbewusste Prozesse und Motive abbilden. Daher besteht der ViQ Sport aus reinen Wahrnehmungsaufgaben. Das Ergebnis kann zudem nicht durch soziale, explizite Erwartungen und Wünsche verfälscht werden wie es bei expliziten Testverfahren möglich ist.  


Was messen wir?


Mit dem ViQ Sport messen wir Wahrnehmungspräferenzen und ihre Ausprägungen. Die Größe der Ausprägungen beeinflusst unsere Denk- und Handlungsmuster.

 

Die Wahrnehmungsaufnahme (S + A)
S: Das Objekterkennungssystem 
Präzision, Genauigkeit, Infoaufnahme über unsere fünf Sinne. 
A: Intuitive Verhaltenssteuerung

Handlungsschnelligkeit, Effizienz, Aktionsverhalten und Risikostrategien.

 

Die Wahrnehmungsbewertung (O + P)

O: Das Intentionsgedächtnis 
Faktenwissen, Pläne, Nachhaltigkeit, Orientierung und Ordnung in den Motiven.

P: Das Extensionsgedächtnis 
Ganzheitliches Wissen, Empathie, Erfahrungsauswertungen, Kreativität. 

 

Zwei Bedürfnisse nach Stimulanz und Sicherheit. Wovon lass ich mich stimulieren? Wer entscheidet darüber? Intra- und Extraversion.

Sicherheit fragt nach der Lebenseinstellung um zu überleben. Durch Alternativen und Optionen oder durch Ehrgeiz und Festigkeit wie Rituale. 

Wahrnehmung


Unsere Wahrnehmungspräferenzen, ihre Ausprägungen und die Verarbeitung von Informationen spielt im Leistungssport eine große Rolle. Sie beeinflusst das persönliche Spiel und mentale Strategien. 

Ein Instrument, mit dem diese Systeme gemessen werden können, ist der ViQ. Er basiert auf visuellen Item und misst damit die überwiegend unbewusste Struktur der Persönlichkeit. Über den Sehsinn gelangen die mit Abstand meisten Daten ins Gehirn: 10.000.000 Bits/ Sekunde. Nur ein kleiner Bruchteil davon, nämlich 40 Bits/ Sekunde, dringen ins Bewusstsein vor. Das sind 0,0004%.

 

Mit dem ViQ Sport können wir Spielern und Trainern in der Analyse wertvolle Hinweise für die Hintergründe des Spielverhaltens und für Spielpositionen geben und Wege für die Entwicklung durch Training aufzeigen. 

 

Mit dem ViQ Sport messen wir immer die erste Dynamik, quasi den ersten bestimmenden Schritt des jeweiligen Gehirns. Wir agiert das Gehirn beim ersten Mal, sprich keine Vorerfahrungen hatte und sich nicht darauf einstellen konnte. 

Charakter


Sport fasziniert. Ist voller Motivationen, Emotionen, prägende Erlebnisse und man trifft die unterschiedlichsten Charaktere. Und jeder hat seine Überzeugungen und seinen Weg zum Erfolg und seine Prägung sich selbst im Weg zu stehen.

 

Das ist typisch! Ein oft gehörter Satz, wenn wir auf Charaktere treffen und ihre Eigenschaften bewerten. 

 

Mit dem ViQ Sport bewerten wir keine Charaktere. Jeder Charakter und jede Charaktereigenschaft hat seine Chancen und Schattenseiten. Es kommt auf die Passung zur gestellten Aufgabe an. Die Bayern sagen ganz richtig: "Passt scho!"

 

Mit dem ViQ Sport analysieren wir auf Basis der Ergebnisse die Hintergründe und typischen mentalen Erststrategien für das Spielverhalten eines Spielers auf.

 

Zudem können wir auf wichtige Fragen eingehen wie Taktiker / Kapitän / Kreativspieler Ja/Nein, mögliche Lieblingspositionen und warum?, Nachhaltigkeit / Stabilität in der Leistungserbringung, motivationale Basen für Ehrgeiz, Kommunikation, Stressverhalten, Basisemotionen des Spielers etc.